Utopia Velo “Libelle” mit Rohloff – Pedelec

utopia-03

Hier möchte ich Euch ein recht spezielles Rad, umgebaut zum Pedelec, vorstellen. Das Rad konnte ich im neuwertigen Zustand recht günstig für 850€ erwerben. Das Rad dürfte in etwa aus dem Jahr 2005 sein, da die Rohloff die Ser. Nr. 47xxx hat. Der Vorbesitzer hatte es als Geschenk bekommen und im Grunde nie genutzt. Da meine Frau sich auch ein eigenes Pedelec in der bevorzugten Sitzposition wünschte und ich eine passenden 36V mit 12A Kontroller Umbausatz da hatte, war der Entschluss schnell gefasst, das Rad angeschafft und umgebaut zum Pedelec. Das Rad ist komplett hergestellt in Deutschland, der Rahmen aus 25CrMo4 Stahl. Das Rad ist sehr leicht. Alle original Leitungen sind schwarz und laufen am unteren Rahmen entlang. Die Kabel vom Umbausatz sind ebenfalls schwarz und konnten harmonisch und relativ unauffällig parallel zu den Bestehenden mit verlegt werden. Original wird die Lichtanlage mit einem Seitenläufer betrieben – perfekt, da der Vorderradantrieb sowieso keinen Nabendynamo zuließ und bestehende Technik weiterverwendet werden konnte. Auch hier ist ein DC/DC Wandler, wie am idworx,  mit Schalter wettergeschützt am Gepäckträger angebracht der das Licht wahlweise vom Akku oder Seitenläufer mit Energie speist. Die Bumm Halogenlampe wurde durch eine keine Axa Pico 30Lux ersetzt. Die leuchtet auch mit 6V mit voller Lichtstärke. Der Kontroller wurde nahe am Tretlager in spritzwassergeschützter Kunststoffbox am Rahmenrohr befestigt. Die Kontroller-Box selbst habe ich an den vorhandenen Rahmenbohrungen noch zusätzlich festgeschraubt. Der Akku wird in einer Satteltasche mitgeführt und am Anschluss nahe Sattelrohr angeschlossen. Auf Bremsabschalter habe ich verzichten müssen, das das Bauteil, welches ich da hatte nur mit einem Bowdenzug funktioniert. Hier wird mit der Magura HS11 hydraulisch gebremst. Der Motor schaltet bei aber faktisch instant ab, sobald man nicht mehr tritt, sodass ich höchstwahrscheinlich keine Reedkontaktschalter in den Griffen nachträglich nachrüsten werde. Mein idworx kommt auch ohne Bremsmotorabschalter aus.

utopia-01

Auch dieser Umbau, so finde ich, sieht sehr gelungen und passend zum Rad aus. Man muss also nicht unbedingt ein wirklich hochwertiges Fahrrad gegen ein komerzielles Pedelec ersetzen, wenn man sich nach einem solchen sehnt. Zum Vergleich: ein aktuelles Utopia Velo “Sprint Pedelec” mit Rohloff kostet immerhin 4300€. Das Rad ist natürlich keine Rennmaschine, soll es auch nicht. Der Fukus hier ist: entspanntes und gemütliches Radfahren mit einem grundsolidem Gefährt, das Ganze mit “Rückenwind” aus der Akkubox bzw. dem Vorderradmotor. Bei Gelegenheit werde ich noch das Vorderrad mit einer CSS beschichteten Felge ausstatten sowie die Speichen, die vom Vorbesitzer in 3fach Kreuzung eher ungünstig eingespeicht wurden, gegen geeignetere in 2fach gekreutzt ersetzen. Hinten sind bereits Sapim Strong Speichen verbaut.

Hier noch eine Ansicht vom “Cokpit”.

utopia-02

 

Januar 2017:

So wie im Grunde jeden Tag bin ich auch heute bei minus 10 Grad mit dem Rad die 18km gefahren. In diesem Winter fahre ich mit der Libelle und Continental Spikebereifung ohne die es definitiv nicht gehen würde außer man fährt zu 100% auf geräumten Wegen bzw. Straßen. Die Rohloff tat sich bei diesen Temperaturen schwerer als gewohnt, so wollten die Gänge nicht immer sofort greifen, wenn ich hoch oder runter schalten musste. Ansonsten bestätigt sich auch bei diesem Rad die enormen Vorteile vom Allradantrieb vor allem wenn es durch Schneefelder geht.

Kurz noch zur Anzugsordnung bei -10°C.
Oberkörper: 4lagig. Odlo Funktionsunterwäsche doppelt, langarm und kurzarm Shirt. Funktionssoftshelljacke Winddicht. Funktionsjacke Wind und Regendicht.
Beine: kurze Unterwäsche, Löffler Winddicht Winterradhose darüber 3lagig Goretex, normale Socken, Goretex Wanderstiefel.
Hände: dicke Fausthandschuhe. Auch dicke Fingerhandschuhe gehen nicht mehr.
Kopf: Mütze, Klarsichtbrille, Snowboardhelm (Aldi), Mundschutz + dicker Schal. Eine Sturmhaube, mit Mund, Augen und Nasenöffnung, habe ich auch hat sich aber nicht bewährt. Zum einen kann man damit nicht die ständig volle Nase ausschnauben und die Brille beschlägt ständig. Außerdem muss die 100% richtig sitzen und darf nicht verutschen, sonst nervt das Teil tierisch, weil das Auge etwas verdeckt ist. Offene Stellen im Gesicht DICK mit Chreme einschmieren. Da darf ruhig ein Belag zu sehen sein.

19.01.2017 Heute morgen 08:00 Uhr bei -10°C (Mondbild):

utopia-velo-libelle-20170119-01

19.01.2017 Heute morgen 08:15 Uhr bei -10°C (aufgehende Sonne):

utopia-velo-libelle-20170119-02